Kleine Flucht Allgäu: Hörnertour und mehr (Tag 1+2)

Allgäu 2009

Manchmal ist der Alltag nur zu ertragen mit den „Kleinen Fluchten“. 😉 Diesmal ging es nach Oberstdorf ins Allgäu.

An Tag 1 gab es nur eine kleine Eingehtour Richtung Seealpe unterhalb des Nebelshorn. Ganz „Zufälligerweise“ lag ein Cache auf dem Weg: O’stdorf Stützel. Von der Nebelhorn Talstation ging es über die Schattenbergschanzen über die Rodelbahn hoch. Bei bestem Wetter hatten wir tolle Blicke auf die Ziele der nächsten Tage.

Tag 2 stand ganz im Zeichen der Hörnertour. Diese Tour ist die Überschreitung von allen Gipfel der Allgäuer Hörnergruppe. Wir haben die Tour auf Schneeschuhen gemacht. Dank LWS 1 (auch in den Höhenlagen) gab es auch kaum Beeinträchtigen bei der Routenwahl. Auch sind hier „zufälligerweise“ Geocaches auf den verschiedenen Gipfeln.

Hörnerkette 01 – Ofterschwanger Horn
Hörnerkette 02 – Sigiswanger Horn
Hörnerkette 03 – Rangiswanger Horn
Hörnerkette 04 – Weiherkopf
Hörnerkette 05 – Ochsenkopf

Mit der 1 Bahn ging es mit dem Weltcup-Express zur Bergstation und von dort sind wir die einzelnen Hörner angegangen. Ende war dann an der Bergstation der Hörnerbahn. Insgesamt waren wir 6,5 h unterwegs (Aufstieg 800hm, Abstieg 600hm, Peak bei 1630m).

An Cache 2 haben wir ordentlich gesucht bei all dem Schnee. Gut das wir den Pickel dabei hatten. Am Rangiswanger Horn hatten wir dann weniger Glück. Der Cache liegt unter einem Felsblock und der war gut 1m eingeschneit. Wir haben eine Weile gegraben, aber nix gefunden. Da wir sehr viel Zeit durch die Sucherei bei diesen Caches verloren hatten, haben wir Weiherkopf und Ochsenkopf nur gestreift.

Bei bestem Wetter wirklich eine ganz tolle Tour mit vielen Ausblicken in die Allgäuer Bergwelt. Sehr zu empfehlen.

Abends haben wir dann Oberstdorf noch etwas unsicher gemacht und dann ging es ab ins Hotel.