Von „Freunden“, Keilereien und Klettern in Spanien

Noch 8x mal Schlafen, dann geht es mit den Buben eine Woche zum Klettern nach Spanien an die Costa Blanca. Ich freu‘ mich so!

Neben den örtlichen Sportklettergebieten stehen auch einige Mehrseillängenrouten an den lokalen Bergen auf dem Programm. Wir werden in 2 Zweierseilschaften unterwegs sein, daher musste die Ausrüstung noch ergänzt werden.

Gestern stand dann „Shopping“ auf dem Programm. Wo ich das doch so ungerne mache. 😉

Zunächst ein paar Klemmkeile zur Erweiterung des bestehenen Sets: Wild Countray Rocks on Wire. Die haben sich bisher bewährt, waren nur zu wenige. Hier wurden die Größen 10+11 ergänzt. Rocks von Wild Country sind wohl die hochwertigsten klassischen Klemmkeile am Markt. Ultraleicht und langlebig, mit matt eloxierten Keil-Köpfen. Die Rocks wurden 2005 nochmal gründlich überarbeitet und haben mit insgesamt 14 Größen die größte Bandbreite aller auf dem Markt befindlichen Keile.


Und noch ein paar neue „Freunde“. Klar, hier gab es den Klassiker als Ergänzung des vorhandenen Materials: Black Diamond Camelots C4. Cam ist ja so bisschen wie „Jeep“ und „Tempo“. Nicht ohne Grund. Sehr langlebig und robust. Hier entschied ich mich für die Größe 1-2. Das sollte das meiste abdecken. Dummerweise gehören Cams nicht zu den Pfennig-Artikel, da muss man sich entscheiden.


Und wo pack ich das Ganze rein: Natürlich in meine schöne neue Tasche: TNF Base Camp Duffel. Die wasserabweisende all-round Tasche ist die optimale Lösung für trockene Klamotten und Klettertouren. Der Deckel hat einen RV, breite Trageriemen mit gepolstertem Handgriff, die Schultergurte sind abnehmbar (d.h. Ryan-Air Compatible). Außerdem gibt es seitliche Handschlaufen, Kompressionsriemen, Netztasche im Deckel und einige Materialschlaufen.


Und das Ganze in Größe L mit folgenden Daten:

Gewicht: 1820g
Maße:
L: 71cm x 41cm x 41cm
Volumen: 90 Liter

Wenn der kleine Handgepäck-Rucksack mal nicht reichen soll, kann ich das Klettergeraffel auch einfach in den Duffel stecken und auf dem Rücken schultern. Schlüssiges Gesamtkonzept mag ich das nennen.

… und dann war das allokierte Budget meiner Finanzministerin erschöpft. Eigentlich schade, aber sonst hätte ich wieder in der Gartenhütte schlafen müssen. Denn ich hatte noch was ganz Tolles entdeckt: Den Omega Pacific Link Cam.
Diese neuen Cams decken eine grössere Bandbreite als jedes andere Klemmgerät auf dem Markt. Statt einfachen Klemmbacken haben die Link Cams dreifach geteilte Klemmbacken, die sich beim Einfahren „aufklappen“, um schmalere Plazierungen zu ermöglichen. Mit nur 2 Grössen können Risse zwischen 21 und 64mm Breite abgedeckt werden – das heisst weniger Chaos und Gewicht am Gurt, weniger Zeit und Kraft für die Suche nach der passenden Grösse. Ein Friend deckt die Spannweiten von 2-3 herkömmlichen Friends ab. Aufgrund seiner Machart und der größeren Oberfläche neigen diese Friends weniger dazu zu „Wandern“. Man muß zudem weniger überlegen, welcher Friend passen könnte, was die Sicherheit deutlich erhöht. Zur besseren Übersicht am Gurt haben die Link Cams farbig passende eloxierte Klemmbacken, Stege und eingenähte Dyneemaschlingen.

Technische Daten:
Achse: 1
Klemmbacken: 4
Gewicht: 1: 176g, 2: 207g
Einsatzbereich: 1: 21.1 – 53.3mm, 2: 25.4 – 64mm
Bruchlast: 14 kN
Steg: einfach

In unserem Kletterführer für Spanien (geschrieben von einen Engländer), heißt es meisten
s lapidar (bzw. sinngemäß): Route nur spärlich abgesichert, bringe Friends und Klemmkeile mit. Jippie! Und welche fragt sich der geneigte Ryan-Air Flieger mit 15 Kilo Gepäckbeschränkung. Na schaun mer mal. Wird schon passen (oder passend gemacht).

Kleine Ergänzung (2.3.2009):

Musste nochmal die Ausrüstung ergänzen um ein Einfachseil. Mein Seil ist schon etwas betagt und nur 50m. Daher gab es von den Bergfreunden ein neues mit 60m: Beal New Tiger in 10mm. Passt noch die halbautomatischen Sicherungsautomaten und ist nicht ganz so dick und schwer wie ein 10,5er. Und die Bergfreunde kriegen das schon hin mit der Lieferung diese Woche.

Seildehnung dynamisch: 37%

Mittenmarkierung: ja
Länge: 60 m
Fangstoß: 7.60 kN
Normstürze: 7
Mantelanteil: k.A.
Gewicht: 61 g/m
Seildehnung statisch: 10%
Optimal für: klassisches Klettern
Mantelverschiebung: 0 mm
Durchmesser: 10 mm

www.Bergfreunde.de
Klemmgeräte auf Wikipedia.de
Beschreibung von Klemmgeräten und Klemmkeilen von Dietmar Hahm