Die besten Geocaches in unserer Region (Cache-Tipps LDK)

Der Blogspot-Kollege GeoCouch hat zu einem Blog-Fasching aufgerufen: Die besten Geocaches in Eurer Region. Da beteilige ich mich doch gerne. Quasi GC-Vote in der Blogshere und ohne Blockwärter.

Ich habe mich auf die leicht erweiterte Homezone beschränkt. Daher sind die Caches aus dem Siegerland nicht dabei, aber die haben da auch ein paar gute Drills dabei. Aber man durfte ja nur 3 oder 4. 😉

Good Evening Geocaching, here are the results of the Fleisbach vote:

Bester Old-School Traditional: Burg Lichtenstein

Die VT´ler graben immer tolle Locations aus der Heimatgeschichte hervor. Keine Drive-Ins, keine Multi, schöne Gegend. Genauso ist es hier. Und am Ende wartet eine große Box.

Bester Multi: Schlucht

Nicht zu lange, in einer sehr interessanten Gegend, leicht Bergauf und mittlerweile mit mehreren Finals. Erster Cache in einer Ecke wo die 160m echt ein Problem ist, weil es soviel interessante Dinge dort gibt. Drei_und_zwei haben aber als erstes mit Gespür die Duftmarke gesetzt. Ach ja, nicht viel Rechnen, nur ganz bisschen was an Fragen und Buchstaben-Dingsbums.

Bester Kletter-Cache: Nightclimber

Der Klassiker vom Macher des „Wie zum Geier“. Mittlerweile war ich schon viermal da. Dumm ist nur, dass es dort immer kalt ist. Ach ja, der Bewegungsmelder im Postamt funktioniert immer noch und mancher Nachbarn guckt „komische Filme“. Die Fluchtlogistik sollte gut klappen. Super Final, da passen auch viele Leute rein.

Bester Mystery: Las Cuevas del Drach (DE)

Ich mag keine Mystery-Caches, aber der hier war wirklich gut. Kurzweiliges und Anti-Nerviges Rätsel und eine tolle Location. Ich werde nie das Gesicht der Frau vergessen, die uns retten wollte. Aber das ist eine andere Geschichte, denn sie wusste noch nichts von Geocaching.