Montagsgedanken: Kurzlogger sind Parasiten!

Die Kurzlogger gehen mir mächtig auf den Zeiger. „Cache schnell gefunden“, „Danke für den Cache“, „Auf Tour mit XXX gut gefunden“ sind klassischen Vertreter dieser Kurzlogs.

Für den hingeworfen Petling an der Leitplanke oder den in der Pissecke gilt das natürlich nicht. Da sind solche Logs oder ein „+1“ Log natürlich gerechtfertigt. Da habe ich auch keine Skrupel. Ich orientiere mich beim Logumfang an der „Erinnerungswürdigkeit“ eines Caches. „Gut gefunden“ heißt bei mir: Der Cache war schlecht. Nur getoppt von „+1“ –> Shyce.

Mir fällt aber immer wieder auf, dass viele schöne Caches mit diesen Kurzlog versehen werden. Das ist aber pure Faulheit und Bequemlichkeit. Die ganze Powercacherei und moderne „Tools“ tun ihr Übriges. Auch bei Copy&Paste; darf man gerne nochmal einen Satz hinzufügen. Soviel Zeit darf sein. Ein paar Photos freuen den Cache-Owner auch immer.

Es wird aber immer vergessen, dass sich die Owner mit ihrem Cache oft viel Mühe gegeben haben. Da darf es doch mal mehr als ein Einzeiler sein, oder? Und diese Owner verlieren irgendwann dann auch die Lust und übrig bleiben nur die Müll-Caches. Da ist doch allen mit gedient? Die Kurzlogger konsumieren gerne, sind aber nicht bereit etwas zu geben. Wahre Geo-Parasiten! Diese „Geocacher“ dürfen dann auch gerne mal nach „Wertschätzung“ googeln.


Bildquelle: -Wikipedia

Umso schlimmer ist, dass mancher Geocacher in der grünen Hölle Beiträge mit Romanlänge schreibt. Dafür ist dann immer noch genug Zeit. Und GC-Vote ist mittlerweile ein eigenes Unterforum mit Dutzenden von Beiträgen. Dabei wäre ein erster Schritt vernünftige Logs zu schreiben als sich stundenlang in der grünen Hölle die Finger wund zu tippen. Nichts beschönigen, aber auch nicht nur Einzeiler schreiben bei hübschen Caches. Das würde schon einiges helfen. Gleichzeitig wären das auch gute Vorbilder für Geocacher, die erst seit Kurzem dabei sind. Nicht das die noch denken: „Das macht man doch so!“.

Und so Typen, die ein Log schreiben à la: Siehe Log von XXX. Geht es noch? Man kann doch mal was eigenes schreiben, oder? Auf eine Geburtstagskarte schreibt ihr doch auch nicht: Siehe Glückwunsche von XXX.

Ein schönes Beispiel ist: GCZ03V Tunnel of Light. Der Cache ist bald 3 Jahre alt, hat knapp 200 Logs und ist halbwegs gelungen (ohne mich jetzt zu sehr loben zu wollen). Die Location ist top und er hat als Traditional ein GC-Vote von 4*. Wie viele andere Cache-Owner lese ich alle Logs und freue mich immer über schöne und ausführliche Logs. Bei diesen Cache ist wirklich alles vertreten und diese verdammten Kurzlogs werden immer mehr. Wie kann man nur so ignorant sein? Wenn man keine Zeit zum loggen hat, macht es halt einfach ein paar Tage später. Aber es ist ja so einfach nur parasitär zu konsumieren und halbautomatisch zu loggen. Nur nehmen und nicht geben!

Hoffentlich knallt es denen bei ihren Caches dann auch nur die „Gut gefunden“-Logs um die Ohren. Vielleicht wachen sie dann mal auf. Auch wenn es am Anfang schwer ist, versucht man die nächsten 10 Caches erstmal einen vollständigen Satz zu schreiben und baut dann darauf auf.

Alles wird gut! Bis nächsten Montag.

*Ich musste jetzt erst mal das Skript wieder installieren, weil ich den Kram nicht mag. Und das nicht nur, weil es einem die Ansicht im Firefox versaut. Das nur am Rande.