Ein Tag am Meer: Betonschiff Redentin

Es gibt einfach diese faszinierenden Geocaches – das Betonschiff Redentin gehört definitiv dazu. Wer das Schiff bzw. die Location nicht kennt: In der Ostsee bei Redetin (MVP, nähe Wismar) liegt 500m vor dem Strand ein Schiff aus Beton in der Bucht. Seit den 1960er Jahren. Klingt komisch, ist aber so. Und es gibt natürlich dort auch einen Geocache. Immer diese Zufälle.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Ein Tag am Meer. Das war so ungefähr die grobe Agenda. Aufgrund der langen Anfahrt war es in einem Tag nicht zu schaffen. Nun, dann fährt man eben zwei Tage und wählt das erste Hotel am Platze: Das Betonschiffhotel. Also steckten wir das „DasRockt-Team“ in ein Auto, garniert mit Klettergeraffel, einem Schlauch-Kanadier, Campzeug, Bier und etwas totes Tier (nein, nicht die Spinnen mit den großen Augen und die toten Möwen). Fertig war das Spaß-Wochenende.

 Betonschiff

Die Übernachtung auf dem Schiff gab der ganzen Unternehmung noch das gewisse Extra. Da war es auch nicht schlimm, dass im Team die Apartheid zugeschlagen hatte. Zwei Leichtmatrosen mussten hin- und zurück durch das Wasser laufen, zwei Admirale sind gemütlich mit dem Boot gefahren.

Das Boot war schnell geentert und die Ladung gelöscht. Nach einer Besichtigungstour ging es an die Cachesuche. Wir haben einiges probiert. Erst der Ausspruch eines Teamkollegen: „Hier kann es nicht sein“, machte uns sicher den richtigen Ort gefunden zu haben. So war es dann auch. Nach getaner Arbeit ging es an weitere Programm: Tier und Bier, sprich Grillen, Schnacken und Bier trinken. Verbunden mit dem Sonnenuntergang, den Kranichen und der Fabrik gegenüber war das mitten auf dem Meer sehr genial. Irgendwann wurden dann der Siegerländer und die drei Mittelhessen müde und haben sich zu Bette gelegt. Bis auf einen kleinen Schauer war es auf dem Deck sehr angenehm. Dieser „kleine Schauer“ liess uns dann in die Kajüte umziehen, auch wenn hier die Tierchen mit den haarigen Beinen von ihrem Hausrecht Gebrauch machten.

Video produziert von Frechdachs Productions

Morgens dann gemütlich eingepackt und zurück auf gleichem Wege. Etwas zu früh wie ich später feststellen musste, da wir Aba von den Dosenfischern ganz knapp verpasst hatten. Aber dafür hatten wir noch eine Menge Spaß beim U-Boot in Schwerin von Sandmann. Treffer – versenkt!

Danke Jungs für die geile Tour!

Tourbericht auf Geocaching-Dillenburg

Bilder