Spaziergang mit den Alpakas vom Schnalstal

Unverhofft konnten wir unserem letzten Trip nach Südtirol mit einem tollen Programmpunkt ergänzen. Wie kam es dazu? Herr Jeeper hat sich dank heroischer Leistungen beim Klettern die Kniescheibe rausgedreht. Details dazu haben den Status „Classified – Top Secret“ bzw. „Ich möchte nicht darüber reden!“. So wurde aus dem Skiurlaub in La Grave ein Wellness-Wochenende in Meran mit Spaziergängen auf  Panoramawegen, Geocaching bis Terrain 1,5 und Cafébesuchen bei frühlingshaften Temperaturen.

Bei der Planung des Aktivprogramm war die Auswahl also etwas eingeschränkt und zufällig stieß ich dabei auf die Webseite des Oberversanthofs am Eingang des Schnalstal im Vinschgau. Dort bietet man Lama und Alpaka-Trekking an. Wer schon mal ein Foto eines Alpakas gesehen hat, weiß wofür der englische Begriff „cuteness overload“ steht. Sie stehen auch ausgewachsen auf einer Stufe mit „Puppies“, also Hundewelpen.

Kurzerhand konnten wir uns einem Alpaka-Spaziergang anschließen. Dieser wurde für Fußkranke angepasst. So ging es vom Bauernhof auf 1130m auf einer geteerten Forststraße den Berg hoch zu den letzten Höfen im Schnalstal. Hier quert dann auch der Meraner Höhenweg.

Wir waren mit einem Lama und zwei Alpakas unterwegs. Da die Alpakas gerne den Schutz von Lamas suchen, ist meistens auch ein Lama als „Chef“ dabei. Bei uns war es Flavio. Der Gute war ganz schön groß und die beiden Alpakas, Taro – ein Kleinalpaka – und Caro – ein „normales“ Alpaka – blieben immer dicht bei ihm. Die eigentliche Vorgesetze von Flavio ist aber die Chefin des Hofs Elisabeth Gurschler. Sie hat uns viele Erklärungen gegeben und das Ganze sehr kurzweilig gemacht.

Ich führte als Fußkranker den gutmütigen Taro. Es war Liebe auf den ersten Blick und wir verstanden uns Bombe! Zwischenzeitlich musste ich nur kurz klarstellen, daß nur an ausgewiesenen Fütterungsstellen zu grasen ist und nicht ständig rechts und links gefressen werden kann.

Nach einer kurzen Pause am höchsten Punkt ging es wieder zurück.  Am Hof haben wir den Rest der Bande abgeholt und zusammen ging es auf die große Wiese am Berghang hinter der Alm.

Am Oberversanthof werden unterschiedliche Wanderungen mit den Lamas und Alpakas angeboten, auch längere Trekkings am Meraner Höhenweg, der oberhalb des Hofes verläuft. Hier ist man dann auch Steigen und Panoramenwegen unterwegs. Es werden aber auch reine Familien- und Kinderwanderungen angeboten mit unterschiedlicher Länge.

Fazit: Großartige Tour mit knuffigen „Viechern“. Wer in Südtirol weilt, sollte diesen kleinen Abstecher unbedingt machen!

Fotoalbum unserer Tour (Klick das Alpaka)

Webseite des Oberversanthofs